Es gibt viele Arten von Medikamenten, die zur Behandlung von erektiler Dysfunktion verwendet werden. Jedes Medikament wirkt anders, aber sie alle verbessern die sexuelle Aktivität, indem sie den Blutfluss im Penis stimulieren.
Im Schlafzimmer ist das richtige Timing oft entscheidend. Wenn du schneller fertig bist als deine Partnerin, ist der Sex für euch beide wahrscheinlich nicht wirklich erfüllend. Das Problem nennt sich frühzeitige Ejakulation und es kann nicht nur frustrierend, sondern auch peinlich sein. Im schlimmsten Fall kann es sogar deine Beziehung ruinieren.

Du musst dich jedoch nicht damit abfinden. Es gibt einige Dinge die du tun kannst, um länger beim Sex durchzuhalten.
Wenn du Raucher bist und Schwierigkeiten im Schlafzimmer hast, solltest du unbedingt wissen, dass zwischen dem Rauchen und erektiler Dysfunktion, definitiv eine Verbindung besteht. Zahlreiche Studien haben den Zusammenhang zwischen Zigaretten und Impotenz bereits belegt und dabei herausgefunden, dass die erektile Dysfunktion durch Rauchen, vor allem an den negativen Auswirkungen auf die Herzgefäße liegt.
Erektile Dysfunktion ist eine ernstzunehmende Sache und zwar nicht nur, weil es deine Fähigkeit Sex zu haben massiv einschränkt. Das Erreichen einer Erektion, beinhaltet eine Vielzahl unterschiedlicher Prozesse in deinem Körper, bei denen Herz, Lunge, Blutgefäße, Hormone, Nerven, Gehirn und viele weitere Organe eine wichtige Rolle spielen.
Viel zu lange haben sich Ärzte und Pharma-Unternehmen an deinen Potenzproblemen eine goldene Nase verdient, doch damit ist nun ein für alle Mal Schluss. Die Patente für Viagra, Cialis, Levitra und Priligy sind abgelaufen und somit wurde der Weg für günstige und rezeptfreie Potenzmittel freigemacht. Im Klartext bedeutet dies, dass du deine erektile Dysfunktion ohne nervige Arztbesuche und peinliche Anfragen in der Apotheke in den Griff bekommen kannst.
Wenn du dir darüber Gedanken machst, wie du deine sexuelle Leistungsfähigkeit erhöhen kannst, bist du sicherlich nicht alleine. Sehr viele Männer haben ähnliche Sorgen – ganz gleich ob eine erektile Dysfunktion vorliegt, oder nicht.
Hoher Blutdruck bzw. Hypertonie gehört unter Männern zu den häufigsten Erkrankungen. Etwa jeder vierte Erwachsene ist davon betroffen.

Die Krankheit ist auch eng mit der erektilen Dysfunktion verbunden. Aus diesem Grund ist es nicht nur für Deine allgemeine Gesundheit gut, den Blutdruck in einem gesunden Bereich zu halten. Ebenso ist es eine gute Möglichkeit, das Risiko von Erektionsproblemen zu reduzieren und Deine sexuelle Leistungsfähigkeit zu verbessern.
Nun, da das bekannte Potenzmittel Cialis als Generika erhältlich ist und die Preise dafür sehr niedrig sind, hast du dir eventuell überlegt eines der Produkte auszuprobieren. Tatsächlich ist das sogar eine gute Idee, denn Cialis und sein Generikum Tadalafil haben mehr zu bieten, als du denkst.
Du bekommst keinen mehr hoch, bist zum Arzt gegangen und er hat dir Viagra verschrieben? Wenn dem so ist wirst du dich sicherlich über die hohen Preise in der Apotheke gewundert, wenn nicht sogar aufgeregt haben.
Das ist kein Wunder, denn rezeptpflichtige Potenzmittel – egal ob Viagra, Cialis oder Levitra – kosten eine ganze Stange Geld und wenn du davon ausgehst, dass du diese Tabletten wahrscheinlich für den Rest deines Lebens einnehmen wirst, kann dir schon schwindelig werden.