Topseller
Cobra 120mg Cobra 120mg
ab 3,65 € * 3,95 € *
Sildenafil Citrate 100mg Sildenafil Citrate 100mg
ab 2,35 € * 2,65 € *

Sildenafil

Allgemein ist Sildenafil vor allem als Wirkstoff von Medikamenten wie Viagra bekannt, doch tatsächlich gibt es auch rezeptfreie Generika die unter diesem Namen verkauft werden. Sildenafil Citrate gilt als eines der ältesten synthetischen Potenzmittel, doch aufgrund seiner erstklassigen Wirkung wird der Wirkstoff nach wie vor sehr häufig zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt. Die Anwendung von Sildenafil regt den Blutfluss in den Penis an und hilft Männern dabei in kürzester Zeit eine harte und langanhaltende Erektion zu bekommen.

Allgemeine Informationen zu Sildenafil

Sildenafil ist ein aktiver Wirkstoff von Viagra, Cialis und deren Generika. Aus medizinischer Sicht gehört es zu Gruppe der selektiven PDE-5 Hemmer.

Im Jahre 1998 wurde Sildenafil Citrat zum ersten Mal synthetisiert, doch eigentlich sollte es zur Behandlung von Bluthochdruck und Herzverengungen eingesetzt werden. Die ersten klinischen Tests brachten allerdings ganz andere Eigenschaften zum Vorschein. Schnell stellte sich heraus, dass Sildenafil für seinen ursprünglichen Zweck ungeeignet war, aber dafür bei über 90% der Testpersonen für eine harte und langanhaltende Erektion sorgte.

Mittlerweile gilt Sildenafil als das Potenzmittel überhaupt und zwar nicht nur in Form von teuren, rezeptpflichtigen Medikamenten wie Viagra. Tatsächlich haben unabhängige Forscher sogar herausgefunden, dass Generika wie Sildenafil Citrat 100 mg sogar effektiver sind als die Originale und dabei auch weit weniger Nebenwirkungen aufweisen. Nicht umsonst können Kunden Sildenafil ohne Rezept online bestellen.

Mit der Hilfe von Sildenafil konnten bereits viele Männer ihre sexuelle Leistungsfähigkeit zurückerlangen. Das Mittel wirkt schnell, zuverlässig und ist sehr gut verträglich.

Wie Sildenafil im Körper wirkt

Sildenafil wird vom menschlichen Körper sehr schnell aufgenommen und verarbeitet. Innerhalb von 30 Minuten macht sich die Wirkung in Form von einer entspannten Muskulatur und einer besseren Penisdurchblutung bemerkbar. Vorausgesetzt, dass eine sexuelle Erregung vorhanden ist.

Ausgelöst wird das ganze dadurch, dass Sildenafil die Produktion von PDE-5 unterdrückt. Dabei handelt es sich um ein Enzym, welches bei erektiler Dysfunktion im Übermaß produziert wird und somit eine Erektion unmöglich macht. Abgesehen davon, wirkt Sildenafil aber auch antibakteriell auf Krankheitserreger im Genitalbereich.

Hinweise zur Einnahme von Sildenafil

Wenn ein Mann oft Probleme hat eine Erektion zu erhalten und zusätzlich dazu auch unter frühzeitiger Ejakulation leidet, sprechen Mediziner grundsätzlich von einer erektilen Dysfunktion. Weitere Folgeerscheinungen sind ein mangelndes sexuelles Verlangen sowie der Verlust der Zeugungsfähigkeit. Bleiben die Symptome über einen längeren Zeitraum hin unbehandelt kann es sogar zu einer irreparablen Impotenz kommen.

Sowohl junge als auch ältere Männer sind von diesem Problem betroffen und oft wird auch die Psyche dadurch negativ beeinflusst. Um eine möglichst schnelle und langfristige Linderung zu erzielen ist eine umgehende Behandlung mit Sildenafil unerlässlich.

Diese Umstände begünstigen die erektile Dysfunktion ebenfalls:

  • Störungen des Hormonhaushalts
  • Ungesunde Ernährung
  • Schlafmangel und Stress
  • Fehlende Bewegung
  • Geschlechtskrankheiten

Durch die einzigartige Wirkung von Sildenafil können die Symptome bekämpft und langfristig behoben werden. Einige Männer nehmen es aber auch nur gelegentlich ein um ihre Potenz kurzfristig zu steigern und andere benutzen Sildenafil sogar zur Linderung von Prostataerkrankungen. Das Medikament ist in seiner Vielseitigkeit kaum zu überbieten.

Die positiven Effekte von Sildenafil

In den meisten Fällen macht sich die Wirkung von Sildenafil bereits 15 Minuten nach der Einnahme bemerkbar. Der Anwender fühlt sich umgehend kräftiger, vitaler und im sexuell leistungsfähiger. Der Penis wird sensibler und reagiert auf sexuelle Reize wesentlich stärker. Da Sildenafil ebenfalls für eine Entspannung des Muskelgewebes im Beckenbereich sorgt, ist die Erektion direkt spürbar.

Um jedoch in den Genuss dieser positiven Effekte zu kommen, muss auf natürlichem Wege eine sexuelle Erregung stattfinden. Sildenafil hat keinen Einfluss auf die Libido, sondern sorgt lediglich dafür, dass ausreichend Blut in den Penis fließen kann.

Sobald eine Stimulation stattgefunden hat steht dem Geschlechtsverkehr nichts mehr im Wege und einige Anwender berichten sogar von einer fühlbar gesteigerten Lust. Was allerdings sicher ist, ist die Erhöhung des Testosteronspiegels durch Sildenafil Citrat. Die Auswirkungen davon sind eine erhöhte Fitness und Vitalität.

Die Dosierung von Sildenafil

Es gibt verschiedene rezeptfreie Potenzmittel mit Sildenafil, in unterschiedlichen Dosierungen. Einige enthalten 100 mg, andere 150 mg und manch andere sogar 200 mg des Wirkstoffs. Die herkömmliche empfohlene Tagesdosis liegt bei 100 mg Sildenafil Citrat, doch einige Männer benötigen mehr oder auch weniger.

Die Dosis hängt letztendlich vor allem von der Stärke der erektilen Dysfunktion ab. Männer mit schwacher Impotenz kommen oft bereits mit einer halben Tablette (50 mg) bestens aus, während in härteren Fällen weit mehr benötigt wird um eine Erektion zu bekommen und aufrecht zu erhalten.

Idealerweise sollte Sildenafil ca. eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden, worauf die Wirkung rund 4 Stunden anhält. Falls eine längere Wirkungsdauer erwünscht sein sollte, kann die Dosierung ebenfalls erhöht werden.

Gegenanzeigen zur Anwendung von Sildenafil

Gegenanzeigen zur Einnahme von Sildenafil sind in erster Linie Unverträglichkeiten des Hauptwirkstoffs oder anderer Zutaten. Leute die organische Nitrate oder Nitrite einnehmen, müssen daher auf den Gebrauch von Sildenafil verzichten, da dieses die blutdrucksenkende Wirkung der Nitrate um ein Vielfaches verstärkt.

Ansonsten ist die Einnahme von Sildenafil Citrat für Jugendliche unter 18 Jahren, Frauen, und Männern die unter einer der folgenden Krankheiten leiden ebenfalls untersagt:

  • Laktoseintoleranz
  • Vaskuläre Herzkrankheiten
  • Herz-Rhythmus Störungen
  • Eine kürzlich erlittene Herzattacke
  • Bluthochdruck
  • Nieren- und Leberversagen
  • Blutgerinnung
  • Magengeschwür
  • Netzhautentzündung
  • Deformationen des Penis

Männer die unter Epilepsie leiden oder Bluter sind können Sildenafil zwar grundsätzlich einnehmen, doch sollten dies auf jeden Fall zunächst mit ihrem Hausarzt besprechen.

Unter keinen Umständen darf Sildenafil Citrat in Verbindung mit Alkohol konsumiert werden, denn dadurch wird nicht nur die Wirkung des Medikaments unterdrückt, sondern es können auch sehr unangenehme Nebenwirkungen auftreten. Die Risiken sind unkalkulierbar und sollten daher nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Des Weiteren sollte vor der Einnahme von Sildenafil darauf geachtet werden keine allzu fettigen Speisen zu konsumieren. Nahrungsmittel mit einem Fettanteil von über 30 % verlangsamen die Aufnahme von Sildenafil im Körper und sorgen dafür, dass die Wirkung sich nicht vollständig entfalten kann.

Eine Behandlung mit potenzsteigernden Mitteln wird grundsätzlich am besten durch eine gesunde Ernährung sowie ausreichend Schlaf und Bewegung unterstützt.

Medikamente die Wechselwirkungen mit Sildenafil auslösen

Klinische Studien haben gezeigt, dass einige Medikamente die Ausscheidung von Sildenafil aus dem Körper verlangsamen. Dadurch bleibt ein zu hoher Wirkstoffgehalt für eine zu lange Zeit im Organismus, was wiederum unerwünschten Nebenwirkungen zur Folge haben kann.

Dies ist z. B der Fall, wenn regelmäßig Präparate wie Itraconazol oder ähnlich Mittel zur Behandlung von Pilzinfektionen eingenommen werden. Das gleiche gilt für Tagamet zur Tumorbehandlung sowie das Antibiotikum Erythromycin.

Studien haben allerdings ergeben, dass die Einnahme dieser Medikamente den Gebrauch von Sildenafil nicht komplett unterbindet. Stattdessen kann der Betroffene geringe Mengen, zwischen 25 und 50 mg, bedenkenlos anwenden.

In Verbindung mit folgenden Medikamenten darf Sildenafil auf keinen Fall konsumiert werden:

  • Andere enzymhemmende Mittel
  • Nitrate jeglicher Art
  • Medikamente mit Nitrogen
  • Antidepressiva
  • Amphetamine
  • Medikamente gegen HIV

Im Falle von chronischen Erkrankungen der Atemwege, des Magen-Darmtrakts oder der Blutgefäße muss der behandelnde Arzt darüber entscheiden ob eine Therapie mit Sildenafil möglich ist oder nicht.

Die toxikologischen Eigenschaften von Sildenafil

Sildenafil Citrat ist völlig frei von jeglichen toxischen Verbindungen und kann daher selbst bei einer Überdosis keine Vergiftungserscheinungen auslösen. Sensibilisierende und immuntoxische Effekte sind ebenfalls nicht möglich.

Die unterschiedlichen Sildenafil-Produkte

Es gibt wohl kaum ein Mittel gegen erektile Dysfunktion, dass in so vielen verschiedenen Varianten erhältlich ist. Neben Viagra und Cialis gibt es unzählige Generika, die oft sogar wirksamer und besser verträglich sind als die vermeintlichen Originale.

Wir bieten folgende rezeptfreie Sildenafil-Präparate an:

Cobra 120 mg Tabletten: Ein sehr beliebtes Viagra Generikum mit einem Wirkstoffgehalt von 120 mg Sildenafil. Pro Packung erhält der Anwender 5 Tabletten mit einer sehr intensiven Wirkung. Die Tabletten sind nicht teilbar und wirken bis zu 16 Stunden.

Sildenafil Soft Tabletten: Weiche Kau-Tabletten für Männer die Probleme beim Schlucken von Pillen haben. Jede Portion besitzt 150 mg Sildenafil Citrat. Die Wirkungsdauer liegt bei 4 bis 20 Stunden. In jeder Packung befinden sich 10 Sildenafil Soft Tabletten.

Lovegra / Womenra / Filagra: Präparate die speziell für die sexuellen Bedürfnisse von Frauen entwickelt wurden. Sie enthalten 100 mg Sildenafil, dass aufgrund seiner besonderen Mixtur nur im weiblichen Körper anschlägt. Die Wirkungsdauer beträgt bis zu 12 Stunden und in jeder Packung befinden sich 4 teilbare Tabletten.

Sildenafil Citrate 100 mg: Der Klassiker unter den Generika. Mit 100 mg Sildenafil hält die Wirkung zwischen 4 und 16 Stunden an. In jeder Packung sind 10 Tabletten, die nach Belieben geteilt werden können.

Sildenafil Citrate 150 mg: Enthält eine erhöhte Menge an Sildenafil (150 mg) und wirkt bis zu 20 Stunden und mehr. 10 teilbare Tabletten befinden sich in jeder Packung.

Sildenafil Citrate 200 mg: Die höchste Dosierung, die es auf dem Markt zu kaufen gibt. Sorgt für eine sehr starke Wirkung die länger als 24 Stunden andauern kann. Eine Packung Sildenafil Citrate 200 mg enthält 10 teilbare Tabletten.

Die Nebenwirkungen von Sildenafil

Falls Sildenafil vom Patienten nicht gut vertragen oder in einer zu hohen Dosierung eingenommen wurde, kann es zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Verstärkte Empfindlichkeit gegenüber Licht
  • Erhöhter Herzschlag
  • Leichtes Fieber
  • Schnupfen
  • Temperaturschwankungen
  • Kopfschmerzen und Benommenheit
  • Bluthochdruck
  • Bluten aus der Nase
  • Lendenschmerzen
  • Entzündung der Nasenschleimhaut

 

Verhalten im Falle einer Überdosierung mit Sildenafil

Sildenafil ist nicht gefährlich und im Falle einer Unverträglichkeit oder Überdosierung gibt es absolut keinen Grund zur Panik. Die Nebenwirkungen können zwar durchaus unangenehm sein, doch für gewöhnlich klingen diese nach spätestens zwei bis drei Stunden ab. Sollten die negativen Effekte jedoch weiterhin bestehen, muss unbedingt medizinische Hilfe aufgesucht werden.

Um solch ein Szenario im Vornherein zu vermeiden, empfiehlt es sich Sildenafil in langsamen Schritten zu dosieren. Am besten ist es mit einer halben Tablette (50 mg) zu beginnen und abzuwarten ob die gewünschte Wirkung eintritt. Erst wenn die Erektion ausbleibt sollte die Dosis erhöht werden.

Allgemein ist Sildenafil vor allem als Wirkstoff von Medikamenten wie Viagra bekannt, doch tatsächlich gibt es auch rezeptfreie Generika die unter diesem Namen verkauft werden. Sildenafil Citrate... mehr erfahren »
Fenster schließen
Sildenafil

Allgemein ist Sildenafil vor allem als Wirkstoff von Medikamenten wie Viagra bekannt, doch tatsächlich gibt es auch rezeptfreie Generika die unter diesem Namen verkauft werden. Sildenafil Citrate gilt als eines der ältesten synthetischen Potenzmittel, doch aufgrund seiner erstklassigen Wirkung wird der Wirkstoff nach wie vor sehr häufig zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt. Die Anwendung von Sildenafil regt den Blutfluss in den Penis an und hilft Männern dabei in kürzester Zeit eine harte und langanhaltende Erektion zu bekommen.

Allgemeine Informationen zu Sildenafil

Sildenafil ist ein aktiver Wirkstoff von Viagra, Cialis und deren Generika. Aus medizinischer Sicht gehört es zu Gruppe der selektiven PDE-5 Hemmer.

Im Jahre 1998 wurde Sildenafil Citrat zum ersten Mal synthetisiert, doch eigentlich sollte es zur Behandlung von Bluthochdruck und Herzverengungen eingesetzt werden. Die ersten klinischen Tests brachten allerdings ganz andere Eigenschaften zum Vorschein. Schnell stellte sich heraus, dass Sildenafil für seinen ursprünglichen Zweck ungeeignet war, aber dafür bei über 90% der Testpersonen für eine harte und langanhaltende Erektion sorgte.

Mittlerweile gilt Sildenafil als das Potenzmittel überhaupt und zwar nicht nur in Form von teuren, rezeptpflichtigen Medikamenten wie Viagra. Tatsächlich haben unabhängige Forscher sogar herausgefunden, dass Generika wie Sildenafil Citrat 100 mg sogar effektiver sind als die Originale und dabei auch weit weniger Nebenwirkungen aufweisen. Nicht umsonst können Kunden Sildenafil ohne Rezept online bestellen.

Mit der Hilfe von Sildenafil konnten bereits viele Männer ihre sexuelle Leistungsfähigkeit zurückerlangen. Das Mittel wirkt schnell, zuverlässig und ist sehr gut verträglich.

Wie Sildenafil im Körper wirkt

Sildenafil wird vom menschlichen Körper sehr schnell aufgenommen und verarbeitet. Innerhalb von 30 Minuten macht sich die Wirkung in Form von einer entspannten Muskulatur und einer besseren Penisdurchblutung bemerkbar. Vorausgesetzt, dass eine sexuelle Erregung vorhanden ist.

Ausgelöst wird das ganze dadurch, dass Sildenafil die Produktion von PDE-5 unterdrückt. Dabei handelt es sich um ein Enzym, welches bei erektiler Dysfunktion im Übermaß produziert wird und somit eine Erektion unmöglich macht. Abgesehen davon, wirkt Sildenafil aber auch antibakteriell auf Krankheitserreger im Genitalbereich.

Hinweise zur Einnahme von Sildenafil

Wenn ein Mann oft Probleme hat eine Erektion zu erhalten und zusätzlich dazu auch unter frühzeitiger Ejakulation leidet, sprechen Mediziner grundsätzlich von einer erektilen Dysfunktion. Weitere Folgeerscheinungen sind ein mangelndes sexuelles Verlangen sowie der Verlust der Zeugungsfähigkeit. Bleiben die Symptome über einen längeren Zeitraum hin unbehandelt kann es sogar zu einer irreparablen Impotenz kommen.

Sowohl junge als auch ältere Männer sind von diesem Problem betroffen und oft wird auch die Psyche dadurch negativ beeinflusst. Um eine möglichst schnelle und langfristige Linderung zu erzielen ist eine umgehende Behandlung mit Sildenafil unerlässlich.

Diese Umstände begünstigen die erektile Dysfunktion ebenfalls:

  • Störungen des Hormonhaushalts
  • Ungesunde Ernährung
  • Schlafmangel und Stress
  • Fehlende Bewegung
  • Geschlechtskrankheiten

Durch die einzigartige Wirkung von Sildenafil können die Symptome bekämpft und langfristig behoben werden. Einige Männer nehmen es aber auch nur gelegentlich ein um ihre Potenz kurzfristig zu steigern und andere benutzen Sildenafil sogar zur Linderung von Prostataerkrankungen. Das Medikament ist in seiner Vielseitigkeit kaum zu überbieten.

Die positiven Effekte von Sildenafil

In den meisten Fällen macht sich die Wirkung von Sildenafil bereits 15 Minuten nach der Einnahme bemerkbar. Der Anwender fühlt sich umgehend kräftiger, vitaler und im sexuell leistungsfähiger. Der Penis wird sensibler und reagiert auf sexuelle Reize wesentlich stärker. Da Sildenafil ebenfalls für eine Entspannung des Muskelgewebes im Beckenbereich sorgt, ist die Erektion direkt spürbar.

Um jedoch in den Genuss dieser positiven Effekte zu kommen, muss auf natürlichem Wege eine sexuelle Erregung stattfinden. Sildenafil hat keinen Einfluss auf die Libido, sondern sorgt lediglich dafür, dass ausreichend Blut in den Penis fließen kann.

Sobald eine Stimulation stattgefunden hat steht dem Geschlechtsverkehr nichts mehr im Wege und einige Anwender berichten sogar von einer fühlbar gesteigerten Lust. Was allerdings sicher ist, ist die Erhöhung des Testosteronspiegels durch Sildenafil Citrat. Die Auswirkungen davon sind eine erhöhte Fitness und Vitalität.

Die Dosierung von Sildenafil

Es gibt verschiedene rezeptfreie Potenzmittel mit Sildenafil, in unterschiedlichen Dosierungen. Einige enthalten 100 mg, andere 150 mg und manch andere sogar 200 mg des Wirkstoffs. Die herkömmliche empfohlene Tagesdosis liegt bei 100 mg Sildenafil Citrat, doch einige Männer benötigen mehr oder auch weniger.

Die Dosis hängt letztendlich vor allem von der Stärke der erektilen Dysfunktion ab. Männer mit schwacher Impotenz kommen oft bereits mit einer halben Tablette (50 mg) bestens aus, während in härteren Fällen weit mehr benötigt wird um eine Erektion zu bekommen und aufrecht zu erhalten.

Idealerweise sollte Sildenafil ca. eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden, worauf die Wirkung rund 4 Stunden anhält. Falls eine längere Wirkungsdauer erwünscht sein sollte, kann die Dosierung ebenfalls erhöht werden.

Gegenanzeigen zur Anwendung von Sildenafil

Gegenanzeigen zur Einnahme von Sildenafil sind in erster Linie Unverträglichkeiten des Hauptwirkstoffs oder anderer Zutaten. Leute die organische Nitrate oder Nitrite einnehmen, müssen daher auf den Gebrauch von Sildenafil verzichten, da dieses die blutdrucksenkende Wirkung der Nitrate um ein Vielfaches verstärkt.

Ansonsten ist die Einnahme von Sildenafil Citrat für Jugendliche unter 18 Jahren, Frauen, und Männern die unter einer der folgenden Krankheiten leiden ebenfalls untersagt:

  • Laktoseintoleranz
  • Vaskuläre Herzkrankheiten
  • Herz-Rhythmus Störungen
  • Eine kürzlich erlittene Herzattacke
  • Bluthochdruck
  • Nieren- und Leberversagen
  • Blutgerinnung
  • Magengeschwür
  • Netzhautentzündung
  • Deformationen des Penis

Männer die unter Epilepsie leiden oder Bluter sind können Sildenafil zwar grundsätzlich einnehmen, doch sollten dies auf jeden Fall zunächst mit ihrem Hausarzt besprechen.

Unter keinen Umständen darf Sildenafil Citrat in Verbindung mit Alkohol konsumiert werden, denn dadurch wird nicht nur die Wirkung des Medikaments unterdrückt, sondern es können auch sehr unangenehme Nebenwirkungen auftreten. Die Risiken sind unkalkulierbar und sollten daher nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Des Weiteren sollte vor der Einnahme von Sildenafil darauf geachtet werden keine allzu fettigen Speisen zu konsumieren. Nahrungsmittel mit einem Fettanteil von über 30 % verlangsamen die Aufnahme von Sildenafil im Körper und sorgen dafür, dass die Wirkung sich nicht vollständig entfalten kann.

Eine Behandlung mit potenzsteigernden Mitteln wird grundsätzlich am besten durch eine gesunde Ernährung sowie ausreichend Schlaf und Bewegung unterstützt.

Medikamente die Wechselwirkungen mit Sildenafil auslösen

Klinische Studien haben gezeigt, dass einige Medikamente die Ausscheidung von Sildenafil aus dem Körper verlangsamen. Dadurch bleibt ein zu hoher Wirkstoffgehalt für eine zu lange Zeit im Organismus, was wiederum unerwünschten Nebenwirkungen zur Folge haben kann.

Dies ist z. B der Fall, wenn regelmäßig Präparate wie Itraconazol oder ähnlich Mittel zur Behandlung von Pilzinfektionen eingenommen werden. Das gleiche gilt für Tagamet zur Tumorbehandlung sowie das Antibiotikum Erythromycin.

Studien haben allerdings ergeben, dass die Einnahme dieser Medikamente den Gebrauch von Sildenafil nicht komplett unterbindet. Stattdessen kann der Betroffene geringe Mengen, zwischen 25 und 50 mg, bedenkenlos anwenden.

In Verbindung mit folgenden Medikamenten darf Sildenafil auf keinen Fall konsumiert werden:

  • Andere enzymhemmende Mittel
  • Nitrate jeglicher Art
  • Medikamente mit Nitrogen
  • Antidepressiva
  • Amphetamine
  • Medikamente gegen HIV

Im Falle von chronischen Erkrankungen der Atemwege, des Magen-Darmtrakts oder der Blutgefäße muss der behandelnde Arzt darüber entscheiden ob eine Therapie mit Sildenafil möglich ist oder nicht.

Die toxikologischen Eigenschaften von Sildenafil

Sildenafil Citrat ist völlig frei von jeglichen toxischen Verbindungen und kann daher selbst bei einer Überdosis keine Vergiftungserscheinungen auslösen. Sensibilisierende und immuntoxische Effekte sind ebenfalls nicht möglich.

Die unterschiedlichen Sildenafil-Produkte

Es gibt wohl kaum ein Mittel gegen erektile Dysfunktion, dass in so vielen verschiedenen Varianten erhältlich ist. Neben Viagra und Cialis gibt es unzählige Generika, die oft sogar wirksamer und besser verträglich sind als die vermeintlichen Originale.

Wir bieten folgende rezeptfreie Sildenafil-Präparate an:

Cobra 120 mg Tabletten: Ein sehr beliebtes Viagra Generikum mit einem Wirkstoffgehalt von 120 mg Sildenafil. Pro Packung erhält der Anwender 5 Tabletten mit einer sehr intensiven Wirkung. Die Tabletten sind nicht teilbar und wirken bis zu 16 Stunden.

Sildenafil Soft Tabletten: Weiche Kau-Tabletten für Männer die Probleme beim Schlucken von Pillen haben. Jede Portion besitzt 150 mg Sildenafil Citrat. Die Wirkungsdauer liegt bei 4 bis 20 Stunden. In jeder Packung befinden sich 10 Sildenafil Soft Tabletten.

Lovegra / Womenra / Filagra: Präparate die speziell für die sexuellen Bedürfnisse von Frauen entwickelt wurden. Sie enthalten 100 mg Sildenafil, dass aufgrund seiner besonderen Mixtur nur im weiblichen Körper anschlägt. Die Wirkungsdauer beträgt bis zu 12 Stunden und in jeder Packung befinden sich 4 teilbare Tabletten.

Sildenafil Citrate 100 mg: Der Klassiker unter den Generika. Mit 100 mg Sildenafil hält die Wirkung zwischen 4 und 16 Stunden an. In jeder Packung sind 10 Tabletten, die nach Belieben geteilt werden können.

Sildenafil Citrate 150 mg: Enthält eine erhöhte Menge an Sildenafil (150 mg) und wirkt bis zu 20 Stunden und mehr. 10 teilbare Tabletten befinden sich in jeder Packung.

Sildenafil Citrate 200 mg: Die höchste Dosierung, die es auf dem Markt zu kaufen gibt. Sorgt für eine sehr starke Wirkung die länger als 24 Stunden andauern kann. Eine Packung Sildenafil Citrate 200 mg enthält 10 teilbare Tabletten.

Die Nebenwirkungen von Sildenafil

Falls Sildenafil vom Patienten nicht gut vertragen oder in einer zu hohen Dosierung eingenommen wurde, kann es zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Verstärkte Empfindlichkeit gegenüber Licht
  • Erhöhter Herzschlag
  • Leichtes Fieber
  • Schnupfen
  • Temperaturschwankungen
  • Kopfschmerzen und Benommenheit
  • Bluthochdruck
  • Bluten aus der Nase
  • Lendenschmerzen
  • Entzündung der Nasenschleimhaut

 

Verhalten im Falle einer Überdosierung mit Sildenafil

Sildenafil ist nicht gefährlich und im Falle einer Unverträglichkeit oder Überdosierung gibt es absolut keinen Grund zur Panik. Die Nebenwirkungen können zwar durchaus unangenehm sein, doch für gewöhnlich klingen diese nach spätestens zwei bis drei Stunden ab. Sollten die negativen Effekte jedoch weiterhin bestehen, muss unbedingt medizinische Hilfe aufgesucht werden.

Um solch ein Szenario im Vornherein zu vermeiden, empfiehlt es sich Sildenafil in langsamen Schritten zu dosieren. Am besten ist es mit einer halben Tablette (50 mg) zu beginnen und abzuwarten ob die gewünschte Wirkung eintritt. Erst wenn die Erektion ausbleibt sollte die Dosis erhöht werden.

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Sildenafil Soft Tabletten
Sildenafil Soft Tabletten
Nicht jeder der unter erektiler Dysfunktion leidet hat immer ausreichend Wasser dabei für die Einnahme von Sildenafil Tabletten und manch andere haben generell ein Problem damit Pillen zu schlucken. Für diese Männer gibt es jedoch eine...
ab 2,90 € *
Sildenafil Citrate 200mg
Sildenafil Citrate 200mg
Probleme mit der Potenz sind wohl den meisten Männern bekannt und einige leiden sogar chronisch darunter. Zu diesem Zweck nehmen viele Betroffene Medikamente ein die den Wirkstoff Sildenafil enthalten, wovon Viagra das wohl bekannteste...
ab 3,80 € *
Sildenafil Citrate 100mg
Sildenafil Citrate 100mg
Der Markt ist übersät von Produkten die angeblich erektile Dysfunktion bekämpfen, doch die meisten davon sind nicht mit Sildenafil Citrat 100 mg vergleichbar. Es handelt sich dabei nämlich um ein Viagra Generikum, dass laut Aussagen...
ab 2,35 € * 2,65 € *
Cobra 120mg
Cobra 120mg
Immer mehr Männer leiden heutzutage unter erektiler Dysfunktion und die meisten davon sind natürlicherweise auf der Suche nach einer Lösung für ihr Problem. Cobra 120 mg ist dafür wie geschaffen, denn das Potenzmittel von dem...
ab 3,65 € * 3,95 € *
Lovegra / Womenra / Filagra
Lovegra / Womenra / Filagra
Mit Lovegra/Womenra können endlich auch Frauen ihre Potenzprobleme in den Griff bekommen. Das Mittel ist allgemein auch als „Viagra für Frauen“ bekannt und enthält ebenfalls den Wirkstoff Sildenafil Citrat. Dieser sorgt in erster Linie...
ab 4,70 € *
Sildenafil Citrate 150mg
Sildenafil Citrate 150mg
Wer unter Potenzproblemen und erektiler Dysfunktion leidet, hat meist schon einiges an Medikamenten ausprobiert. Die meisten betroffenen Männer gehen mit ihrem Problem zum Arzt und dieser verschreibt ihnen dann Viagra, Cialis oder ein...
ab 3,90 € *
Zuletzt angesehen