Topseller

Vardenafil

Vardenafil ist ein Potenzmittel, dass bezüglich der Wirkung eine starke Ähnlichkeit zu Sildenafil und Tadalafil aufweist und in erster Linie zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt wird. Bekannt wurde es vor allem durch ein Medikament namens Levitra, welches Vardenafil als Hauptwirkstoff enthält, doch leider ist dieses Präparat nur mit ärztlicher Verordnung erhältlich. Aus diesem Grund greifen immer mehr Männer mit Potenzproblemen zu rezeptfreien Vardenafil Tabletten, denn diese sind mindestens genauso wirksam und können zu günstigen Preisen online bestellt werden.

Allgemeine Informationen zu Vardenafil

Nachdem die Forscher bei Pfizer in den 90er Jahren herausfanden, dass PDE-5 Hemmer zur Behandlung von Impotenz eingesetzt werden können, wurden auch die anderen Pharmakonzerne hellhörig. Als direkte Konkurrenz zu Viagra etablierte Bayer den Wirkstoff Vardenafil unter dem Markennamen Levitra.

Der hauptsächliche Zweck des Mittels ist die Gehirnzellen, welche für die sexuelle Lust verantwortlich sind, zu stimulieren und den Blutfluss in den Penis bzw. die erogenen Zonen zu steigern. Dadurch wird letztendlich eine harte und langanhaltende Erektion zustande gebracht.

Es wurden bereits unzählige wissenschaftliche Versuche mit Vardenafil gemacht und die Ergebnisse sind zum Großteil sehr positiv. Ein Vorteil ist zum Beispiel, dass nur eine relativ geringe Menge (10-20 mg) des Wirkstoffs benötigt wird um eine Erektion zu erhalten, während andere Potenzmittel dem Anwender sehr hohe Dosierungen abverlangen. Was die Kurz- und Langzeitwirkung betrifft sind die meisten Nutzer sehr zufrieden. Selbst bei einmaligem Gebrauch ist die Wirkung sehr intensiv und führt zum gewünschten Ziel.

Der Wirkungsmechanismus von Vardenafil

Die Wirkung von Vardenafil lässt sich sehr einfach erklären: Der Wirkstoff sorgt dafür, dass ein bestimmtes Enzym namens PDE-5 gehemmt wird, denn dieses stört die Vasokongestion und verhindert dadurch, dass eine Erektion zustande kommen kann.

Des Weiteren sorgt die Blockierung von PDE-5 auch dafür, dass der Blutfluss in den Penis erhöht wird. Dies geschieht indem Vardenafil an den dafür verantwortlichen Rezeptoren im Gehirn andockt und dafür sorgt, dass dieses die richtigen Signale zur Steigerung der Blutzirkulation im Schwellkörper sendet.

Hinweise zur Einnahme von Vardenafil

Potenzmittel wie Vardenafil sind weitverbreitet und für ihre zuverlässige Wirkung bekannt. Aus diesem Grund wird das Mittel sowohl von jungen als auch älteren Männern regelmäßig angewendet.

Die Ursachen für eine erektile Dysfunktion können sehr unterschiedlich sein und von einer genetisch bedingten Krankheit, über einen schlechten Lebenswandel bis hin zu psychischen Problemen reichen.

In den meisten Fällen hat die erektile Dysfunktion allerdings mit einem sinkenden Testosteronspeigel im Blut zu tun. Dies ist ein natürliches Phänomen, das wohl oder übel zu einer Verringerung des Sexualtriebs führt. Eine rechtzeitige Behandlung mit Vardenafil ist daher umso wichtiger, um eine Besserung zu erzielen.

Die Vorteile von Vardenafil

Es gibt viele gute Gründe warum Männer Vardenafil Tabletten kaufen sollten, doch der auschlaggebendste ist sicherlich die einfache Anwendung. Das Präparat ist jederzeit mit einem Schluck Wasser anwendbar und zeigt seine Wirkung innerhalb kürzester Zeit (ca. 30 Minuten). Hinzu kommt, die Tatsache, dass Levitra Generika rezeptfrei und wesentlich günstiger sind.

Aufgrund wissenschaftlicher Ergebnisse sind sich sehr viel Ärzte sogar darüber einig, dass verschreibungspflichtige Medikamente wie Levitra und Viagra schlechter verträglich sind als Generika und auch häufiger Nebenwirkungen auslösen.

Weitere positive Effekte von Vardenafil sind:

  • Das Mittel kann auch ohne Bedarf zur Potenzsteigerung benutzt werden.
  • Der Geschlechtsverkehr wird intensiver wahrgenommen.
  • Die Ausdauer im Bett wird deutlich erhöht.
  • Vardenafil kann mit anderen Potenzmitteln, wie z. B Dapoxetine kombiniert werden.
  • Die Potenzsteigerung durch Vardenafil wirkt sich positiv auf die Psyche aus.

Abgesehen von den körperlichen Vorteilen hilft Vardenafil dem Mann auch dabei sein Selbstbewusstsein zu erhöhen. Durch die Anwendung des Medikaments steigert sich nämlich auch der körpereigene Testosteronspiegel, wodurch die Vitalität und das allgemeine Wohlbefinden einen Schub erhalten.

Die Dosierung von Vardenafil

Herkömmliche Levitra aus der Apotheke sind in Dosierungen von 2,5 mg, 5 mg, 10 mg und 20 mg erhältlich. Einige rezeptfreie Vardenafil Tabletten können dagegen einen höheren Wirkstoffgehalt aufweisen.

Bei der ersten Einnahme von Vardenafil wird empfohlen mit 5 mg anzufangen und bei Bedarf die Dosis zu steigern. Falls es sich z. B um Tabletten mit 20 mg handelt können diese dazu einfach geviertelt werden. So kann der genaue Bedarf auf sichere Weise ermittelt werden. Jeder Mann reagiert allerdings unterschiedlich auf das Medikament und daher kann es auch sein, dass mehr als 20 mg benötigt werden.

Für gewöhnlich sollte eine Dosis von 20 mg am Tag nicht überschritten werden, doch wenn diese dennoch nicht ausreichen sollte muss zuerst der Rat eines Arztes eingeholt werden. Allerdings kommt dies nur in äußerst seltenen Fällen vor.

Männer über 65 Jahren sollten besonders auf die Dosierung achten und diese möglichst geringhalten. Da ihr Organismus die Inhaltsstoffe der Vardenafil Tabletten wesentlich langsamer absorbiert, reichen kleine Mengen bereits aus um eine Wirkung zu erzielen.

Der gleichzeitige Gebrauch bestimmter anderer Medikamenten kann allerdings zu Wechselwirkungen führen.

Gegenanzeigen zur Anwendung von Vardenafil

Einige Männer reagieren allergisch auf Vardenafil oder vertragen bestimmte Bestandteile des Produkts einfach nicht. In solchen Fällen kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, die ansonsten nur bei einer Überdosierung auftreten. Über die Gegenanzeigen Bescheid zu wissen ist daher umso wichtiger.

Die Einnahme von Vardenafil ist für Jugendliche, Kinder, Frauen und Männer mit folgenden Krankheitsbildern untersagt:

  • Ernsthafte Herz- und Gefäßkrankheiten wie z. B ein kürzlich erlittener Herzinfarkt. Herzinfarkt oder ein Herzfehler.
  • Starke Leber- und Nierenbeschwerden wie z. B eine Leberzirrhose.
  • Angeborene Genitalverstümmelung, wie z. B eine Vorhautverengung.
  • Erhöhter oder gesenkter Blutdruck, besonders bei chronischem Verlauf.
  • Psychische Leiden, wie Schizophrenie und Depressionen.
  • Laktoseintoleranz.

Für Männer die unter Hämophilie (Bluterkrankheit) oder Epilepsie leiden, ist die Einnahme nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Um herauszufinden, ob die Anwendung von Vardenafil in Frage kommt müssen Betroffene zunächst ihren Hausarzt konsultieren.

Eine Sache die sich jedoch absolut nicht mit Vardenafil verträgt ist Alkohol. Von einer gemeinsamen Mischung mit dem Medikament ist daher unbedingt abzusehen, denn die Nebenwirkungen können sehr unangenehm sein. Abgesehen davon, hemmt Alkohol aber auch die Wirkung von Vardenafil, sodass die gewünschten Effekte erst gar nicht eintreten. Stattdessen kann der Anwender mit Kopfschmerzen und Übelkeit rechnen.

Die Wechselwirkungen von Vardenafil mit anderen Medikamenten

Falls ein anderes Medikament regelmäßig eingenommen werden muss, ist es sehr wichtig vor der Einnahme von Vardenafil medizinischen Rat einzuholen. Einige Präparate vertragen sich nicht mit Vardenafil und können unerwünschte Wechselwirkungen auslösen, wenn diese in Verbindung mit dem Potenzmittel eingenommen werden.

Besondere Vorsicht ist bei folgenden Medikamenten angebracht:

  • Das Antibiotikum Erythromycin verstärkt die Wirkung von Vardenafil um ein Vielfaches und kann somit zu Erscheinungen einer Überdosierung führen. Antivirale Medikamente wie Ritonavir steigern die Konzentration einer Vardenafil Tablette sogar um das 30-fache.
  • Durch den gleichzeitigen Gebrauch von Antidepressiva wird sowohl die Wirkung dessen als auch jene von Vardenafil gesenkt. Hinzu kommt ein hemmender Effekt auf das zentrale Nervensystem. Das Gleiche gilt für psychotrope Mittel und Neuroleptika.
  • Falls Alphablocker in Verbindung mit Vardenafil eingenommen werden, muss der arterielle Blutdruck permanent überwacht und auf einem stabilen Level gehalten werden. Bei Mitteln wie Terazozin, reichen Kontrollen im Intervall von sechs Stunden aus.

Es ist des Weiteren auch möglich, das andere Präparate einen Einfluss auf die Wirkung von Vardenafil ausüben. Es ist daher sehr ratsam, im Falle einer zusätzlichen Medikation, einen Arzt zu Rate zu ziehen.

Die toxikologischen Eigenschaften von Dapoxetine

Toxische Verbindungen sind in Vardenafil nicht vorhanden. Eine Vergiftung ist daher auch bei einer Überdosierung unmöglich. Sensibilisierende und immuntoxische Effekte sind ebenfalls ausgeschlossen.

Die unterschiedlichen Vardenafil Tabletten

Wie bereits erwähnt gibt es neben den originalen Levitra Pillen auch unterschiedliche Generika, die zwar genau denselben Wirkstoff enthalten aber sich in der Zusammensetzung und Dosierung unterscheiden können.

Wir bieten folgende Produkte mit Vardenafil an:

  • Vardenafil Tabletten: Der Klassiker unter den Levitra Generika. Enthält 20 mg Vardenafil und wirkt bis zu 12 Stunden. In jeder Packung befinden sich 10 teilbare Tabletten.
  • Vardenafil + Dapoxetine: Eine Kombination aus zwei Wirkstoffen, die nicht nur für eine harte Erektion sorgen, sondern gleichzeitig auch den Samenerguss hinauszögern. Die teilbaren Tabletten enthalten 20 mg Vardenafil und 60 mg Dapoxetine. In jeder Packung befinden sich 10 Pillen, deren Wirkung jeweils zwischen 4 und 12 Stunden andauert.

Die Nebenwirkungen von Vardenafil

Wie alle Medikamente sind Vardenafil Tabletten natürlich nicht ganz frei von Nebenwirkungen. Zwar ist die Anwendung an sich unbedenklich, doch im Falle einer Unverträglichkeit oder Überdosierung kann es zu unerwünschten Effekten kommen.

Bei ordnungsgemäßer Anwendung treten Nebenwirkungen so gut wie nie auf und in seltenen Fällen kommt es zu einer Hautrötung beim Anwender. Noch seltener treten Magenbeschwerden und Durchfall auf.

Ansonsten sind folgende Nebenwirkungen möglich:

  • Benommener Zustand
  • Innere Unruhe
  • Verstärkter Puls- und Herzschlag
  • Verdauungsschwierigkeiten
  • Mundtrockenheit

Bei einer allergischen Reaktion mit Vardenafil kann es auch zu juckendem Hautausschlag und Schwellungen kommen. Für gewöhnlich lassen diese Nebenwirkungen allerdings bereits kurz nach der Einnahme nach.

Im Falle einer Überdosierung mit Vardenafil

Sollte es trotz allem zu einer Überdosierung mit dem Mittel kommen, ist es wichtig die Ruhe zu bewahren, denn ernsthafte Folgen sind nicht zu befürchten. Allerdings berichten Anwender nach der Einnahme von 40 mg Vardenafil über starke Schmerzen im Bereich der Taille. Sollten die Beschwerden über mehreren Stunden bestehen bleiben, ist eine Untersuchung im Krankenhaus oder beim Hausarzt unbedingt notwendig.

 

Vardenafil ist ein Potenzmittel, dass bezüglich der Wirkung eine starke Ähnlichkeit zu Sildenafil und Tadalafil aufweist und in erster Linie zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Vardenafil

Vardenafil ist ein Potenzmittel, dass bezüglich der Wirkung eine starke Ähnlichkeit zu Sildenafil und Tadalafil aufweist und in erster Linie zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt wird. Bekannt wurde es vor allem durch ein Medikament namens Levitra, welches Vardenafil als Hauptwirkstoff enthält, doch leider ist dieses Präparat nur mit ärztlicher Verordnung erhältlich. Aus diesem Grund greifen immer mehr Männer mit Potenzproblemen zu rezeptfreien Vardenafil Tabletten, denn diese sind mindestens genauso wirksam und können zu günstigen Preisen online bestellt werden.

Allgemeine Informationen zu Vardenafil

Nachdem die Forscher bei Pfizer in den 90er Jahren herausfanden, dass PDE-5 Hemmer zur Behandlung von Impotenz eingesetzt werden können, wurden auch die anderen Pharmakonzerne hellhörig. Als direkte Konkurrenz zu Viagra etablierte Bayer den Wirkstoff Vardenafil unter dem Markennamen Levitra.

Der hauptsächliche Zweck des Mittels ist die Gehirnzellen, welche für die sexuelle Lust verantwortlich sind, zu stimulieren und den Blutfluss in den Penis bzw. die erogenen Zonen zu steigern. Dadurch wird letztendlich eine harte und langanhaltende Erektion zustande gebracht.

Es wurden bereits unzählige wissenschaftliche Versuche mit Vardenafil gemacht und die Ergebnisse sind zum Großteil sehr positiv. Ein Vorteil ist zum Beispiel, dass nur eine relativ geringe Menge (10-20 mg) des Wirkstoffs benötigt wird um eine Erektion zu erhalten, während andere Potenzmittel dem Anwender sehr hohe Dosierungen abverlangen. Was die Kurz- und Langzeitwirkung betrifft sind die meisten Nutzer sehr zufrieden. Selbst bei einmaligem Gebrauch ist die Wirkung sehr intensiv und führt zum gewünschten Ziel.

Der Wirkungsmechanismus von Vardenafil

Die Wirkung von Vardenafil lässt sich sehr einfach erklären: Der Wirkstoff sorgt dafür, dass ein bestimmtes Enzym namens PDE-5 gehemmt wird, denn dieses stört die Vasokongestion und verhindert dadurch, dass eine Erektion zustande kommen kann.

Des Weiteren sorgt die Blockierung von PDE-5 auch dafür, dass der Blutfluss in den Penis erhöht wird. Dies geschieht indem Vardenafil an den dafür verantwortlichen Rezeptoren im Gehirn andockt und dafür sorgt, dass dieses die richtigen Signale zur Steigerung der Blutzirkulation im Schwellkörper sendet.

Hinweise zur Einnahme von Vardenafil

Potenzmittel wie Vardenafil sind weitverbreitet und für ihre zuverlässige Wirkung bekannt. Aus diesem Grund wird das Mittel sowohl von jungen als auch älteren Männern regelmäßig angewendet.

Die Ursachen für eine erektile Dysfunktion können sehr unterschiedlich sein und von einer genetisch bedingten Krankheit, über einen schlechten Lebenswandel bis hin zu psychischen Problemen reichen.

In den meisten Fällen hat die erektile Dysfunktion allerdings mit einem sinkenden Testosteronspeigel im Blut zu tun. Dies ist ein natürliches Phänomen, das wohl oder übel zu einer Verringerung des Sexualtriebs führt. Eine rechtzeitige Behandlung mit Vardenafil ist daher umso wichtiger, um eine Besserung zu erzielen.

Die Vorteile von Vardenafil

Es gibt viele gute Gründe warum Männer Vardenafil Tabletten kaufen sollten, doch der auschlaggebendste ist sicherlich die einfache Anwendung. Das Präparat ist jederzeit mit einem Schluck Wasser anwendbar und zeigt seine Wirkung innerhalb kürzester Zeit (ca. 30 Minuten). Hinzu kommt, die Tatsache, dass Levitra Generika rezeptfrei und wesentlich günstiger sind.

Aufgrund wissenschaftlicher Ergebnisse sind sich sehr viel Ärzte sogar darüber einig, dass verschreibungspflichtige Medikamente wie Levitra und Viagra schlechter verträglich sind als Generika und auch häufiger Nebenwirkungen auslösen.

Weitere positive Effekte von Vardenafil sind:

  • Das Mittel kann auch ohne Bedarf zur Potenzsteigerung benutzt werden.
  • Der Geschlechtsverkehr wird intensiver wahrgenommen.
  • Die Ausdauer im Bett wird deutlich erhöht.
  • Vardenafil kann mit anderen Potenzmitteln, wie z. B Dapoxetine kombiniert werden.
  • Die Potenzsteigerung durch Vardenafil wirkt sich positiv auf die Psyche aus.

Abgesehen von den körperlichen Vorteilen hilft Vardenafil dem Mann auch dabei sein Selbstbewusstsein zu erhöhen. Durch die Anwendung des Medikaments steigert sich nämlich auch der körpereigene Testosteronspiegel, wodurch die Vitalität und das allgemeine Wohlbefinden einen Schub erhalten.

Die Dosierung von Vardenafil

Herkömmliche Levitra aus der Apotheke sind in Dosierungen von 2,5 mg, 5 mg, 10 mg und 20 mg erhältlich. Einige rezeptfreie Vardenafil Tabletten können dagegen einen höheren Wirkstoffgehalt aufweisen.

Bei der ersten Einnahme von Vardenafil wird empfohlen mit 5 mg anzufangen und bei Bedarf die Dosis zu steigern. Falls es sich z. B um Tabletten mit 20 mg handelt können diese dazu einfach geviertelt werden. So kann der genaue Bedarf auf sichere Weise ermittelt werden. Jeder Mann reagiert allerdings unterschiedlich auf das Medikament und daher kann es auch sein, dass mehr als 20 mg benötigt werden.

Für gewöhnlich sollte eine Dosis von 20 mg am Tag nicht überschritten werden, doch wenn diese dennoch nicht ausreichen sollte muss zuerst der Rat eines Arztes eingeholt werden. Allerdings kommt dies nur in äußerst seltenen Fällen vor.

Männer über 65 Jahren sollten besonders auf die Dosierung achten und diese möglichst geringhalten. Da ihr Organismus die Inhaltsstoffe der Vardenafil Tabletten wesentlich langsamer absorbiert, reichen kleine Mengen bereits aus um eine Wirkung zu erzielen.

Der gleichzeitige Gebrauch bestimmter anderer Medikamenten kann allerdings zu Wechselwirkungen führen.

Gegenanzeigen zur Anwendung von Vardenafil

Einige Männer reagieren allergisch auf Vardenafil oder vertragen bestimmte Bestandteile des Produkts einfach nicht. In solchen Fällen kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, die ansonsten nur bei einer Überdosierung auftreten. Über die Gegenanzeigen Bescheid zu wissen ist daher umso wichtiger.

Die Einnahme von Vardenafil ist für Jugendliche, Kinder, Frauen und Männer mit folgenden Krankheitsbildern untersagt:

  • Ernsthafte Herz- und Gefäßkrankheiten wie z. B ein kürzlich erlittener Herzinfarkt. Herzinfarkt oder ein Herzfehler.
  • Starke Leber- und Nierenbeschwerden wie z. B eine Leberzirrhose.
  • Angeborene Genitalverstümmelung, wie z. B eine Vorhautverengung.
  • Erhöhter oder gesenkter Blutdruck, besonders bei chronischem Verlauf.
  • Psychische Leiden, wie Schizophrenie und Depressionen.
  • Laktoseintoleranz.

Für Männer die unter Hämophilie (Bluterkrankheit) oder Epilepsie leiden, ist die Einnahme nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Um herauszufinden, ob die Anwendung von Vardenafil in Frage kommt müssen Betroffene zunächst ihren Hausarzt konsultieren.

Eine Sache die sich jedoch absolut nicht mit Vardenafil verträgt ist Alkohol. Von einer gemeinsamen Mischung mit dem Medikament ist daher unbedingt abzusehen, denn die Nebenwirkungen können sehr unangenehm sein. Abgesehen davon, hemmt Alkohol aber auch die Wirkung von Vardenafil, sodass die gewünschten Effekte erst gar nicht eintreten. Stattdessen kann der Anwender mit Kopfschmerzen und Übelkeit rechnen.

Die Wechselwirkungen von Vardenafil mit anderen Medikamenten

Falls ein anderes Medikament regelmäßig eingenommen werden muss, ist es sehr wichtig vor der Einnahme von Vardenafil medizinischen Rat einzuholen. Einige Präparate vertragen sich nicht mit Vardenafil und können unerwünschte Wechselwirkungen auslösen, wenn diese in Verbindung mit dem Potenzmittel eingenommen werden.

Besondere Vorsicht ist bei folgenden Medikamenten angebracht:

  • Das Antibiotikum Erythromycin verstärkt die Wirkung von Vardenafil um ein Vielfaches und kann somit zu Erscheinungen einer Überdosierung führen. Antivirale Medikamente wie Ritonavir steigern die Konzentration einer Vardenafil Tablette sogar um das 30-fache.
  • Durch den gleichzeitigen Gebrauch von Antidepressiva wird sowohl die Wirkung dessen als auch jene von Vardenafil gesenkt. Hinzu kommt ein hemmender Effekt auf das zentrale Nervensystem. Das Gleiche gilt für psychotrope Mittel und Neuroleptika.
  • Falls Alphablocker in Verbindung mit Vardenafil eingenommen werden, muss der arterielle Blutdruck permanent überwacht und auf einem stabilen Level gehalten werden. Bei Mitteln wie Terazozin, reichen Kontrollen im Intervall von sechs Stunden aus.

Es ist des Weiteren auch möglich, das andere Präparate einen Einfluss auf die Wirkung von Vardenafil ausüben. Es ist daher sehr ratsam, im Falle einer zusätzlichen Medikation, einen Arzt zu Rate zu ziehen.

Die toxikologischen Eigenschaften von Dapoxetine

Toxische Verbindungen sind in Vardenafil nicht vorhanden. Eine Vergiftung ist daher auch bei einer Überdosierung unmöglich. Sensibilisierende und immuntoxische Effekte sind ebenfalls ausgeschlossen.

Die unterschiedlichen Vardenafil Tabletten

Wie bereits erwähnt gibt es neben den originalen Levitra Pillen auch unterschiedliche Generika, die zwar genau denselben Wirkstoff enthalten aber sich in der Zusammensetzung und Dosierung unterscheiden können.

Wir bieten folgende Produkte mit Vardenafil an:

  • Vardenafil Tabletten: Der Klassiker unter den Levitra Generika. Enthält 20 mg Vardenafil und wirkt bis zu 12 Stunden. In jeder Packung befinden sich 10 teilbare Tabletten.
  • Vardenafil + Dapoxetine: Eine Kombination aus zwei Wirkstoffen, die nicht nur für eine harte Erektion sorgen, sondern gleichzeitig auch den Samenerguss hinauszögern. Die teilbaren Tabletten enthalten 20 mg Vardenafil und 60 mg Dapoxetine. In jeder Packung befinden sich 10 Pillen, deren Wirkung jeweils zwischen 4 und 12 Stunden andauert.

Die Nebenwirkungen von Vardenafil

Wie alle Medikamente sind Vardenafil Tabletten natürlich nicht ganz frei von Nebenwirkungen. Zwar ist die Anwendung an sich unbedenklich, doch im Falle einer Unverträglichkeit oder Überdosierung kann es zu unerwünschten Effekten kommen.

Bei ordnungsgemäßer Anwendung treten Nebenwirkungen so gut wie nie auf und in seltenen Fällen kommt es zu einer Hautrötung beim Anwender. Noch seltener treten Magenbeschwerden und Durchfall auf.

Ansonsten sind folgende Nebenwirkungen möglich:

  • Benommener Zustand
  • Innere Unruhe
  • Verstärkter Puls- und Herzschlag
  • Verdauungsschwierigkeiten
  • Mundtrockenheit

Bei einer allergischen Reaktion mit Vardenafil kann es auch zu juckendem Hautausschlag und Schwellungen kommen. Für gewöhnlich lassen diese Nebenwirkungen allerdings bereits kurz nach der Einnahme nach.

Im Falle einer Überdosierung mit Vardenafil

Sollte es trotz allem zu einer Überdosierung mit dem Mittel kommen, ist es wichtig die Ruhe zu bewahren, denn ernsthafte Folgen sind nicht zu befürchten. Allerdings berichten Anwender nach der Einnahme von 40 mg Vardenafil über starke Schmerzen im Bereich der Taille. Sollten die Beschwerden über mehreren Stunden bestehen bleiben, ist eine Untersuchung im Krankenhaus oder beim Hausarzt unbedingt notwendig.

 

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Vardenafil + Dapoxetine
Vardenafil + Dapoxetine
Viele Männer haben bereits Erfahrungen mit Levitra, einem bekannten Potenzmittel aus der Apotheke, dass den Wirkstoff Vardenafil enthält. Doch nicht alle Anwender sind von dem Produkt begeistert. Das liegt in den meisten Fällen daran,...
ab 6,70 € *
Vardenafil Tabletten
Vardenafil Tabletten
Bei Vardenafil handelt es sich um sehr effektives Mittel gegen erektile Dysfunktion und Impotenz. Der Wirkstoff kommt ebenfalls in dem rezeptpflichtigen Medikament Levitra vor, doch im Gegensatz zu diesem sind Vardenafil Tabletten...
ab 3,50 € *
Zuletzt angesehen